Pressemitteilungen 2015

WTS gewinnt Prof. Dr. Prinz als Of Counsel

Corporate Tax-Praxis wird weiter ausgebaut

München/Köln/Frankfurt am Main, 01/04/2015 – Die WTS stärkt das Beratungsfeld Corporate Tax an ihrem Standort Köln mit einem prominenten Neuzugang. Zum 01. April 2015 wechselt der angesehene Steuerrechtler Prof. Dr. Ulrich Prinz (59) als Of Counsel zur multidisziplinären Beratungsgruppe.

Prof. Dr. Ulrich Prinz war mehr als ein Jahrzehnt bei der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg in Bonn und zuletzt gut vier Jahre bei der Big-Four-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Köln tätig. Zu seinen Schwerpunkten gehören das Unternehmens- und Bilanzsteuerrecht. Zudem berät er Mandanten in allen steuerlichen Fragen rund um In- und Outbound-Investitionen sowie Unternehmensakquisitionen und Umstrukturierungen.

Neben seiner Beratungstätigkeit ist der promovierte Steuerberater und Wirtschaftsprüfer an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf als Honorarprofessor und als Direktor des Instituts für Unternehmensrecht aktiv. Weiter sitzt er im wissenschaftlichen Beirat der „Berliner Steuergespräche e.V., Berlin“ und im Fachbeirat von „DER BETRIEB“. Bekannt ist Prinz zudem als Mitherausgeber des Kommentars „Herrmann/Heuer/Raupach“ zum Einkommen- und Körperschaftsteuerrecht.

„Zwei Besonderheiten haben mich an der WTS überzeugt. Zum einen der bewusste Verzicht auf kapitalmarktorientierte Jahresabschlussprüfungen. Für Mandanten bedeutet dies eine konfliktfreie und zukunftsorientierte Steuer- und Rechtsberatung. Zum anderen gehört die WTS als Konzernsteuerspezialist zu den Marktführern im Co-Sourcing von Steuerdienstleistungen. In diesem Beratungsmodell sehe ich sehr viel Wachstumspotenzial. Hier kann ich mich mit meiner langjährigen Erfahrung im Steuerrecht optimal einbringen“, kommentiert Prinz.

Corporate Tax-Beratung auf Wachstumskurs
Die WTS hat den Bereich Corporate Tax in den vergangenen Monaten auch an anderen Standorten deutlich erweitert. So hat sich unter anderem Dr. Elisabeth Strobl-Haarmann dem Frankfurter WTS-Büro angeschlossen. Die bekannte Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin ist seit Beginn des Jahres 2015 Partnerin der WTS und insbesondere auf Umstrukturierungen, Unternehmensverträge (Organschaft), Strukturierung von M&As und internationales Steuerrecht spezialisiert.

„Die Corporate Tax-Beratung gehört zu unserem Kerngeschäft. Um den steigenden Beratungsbedarf auf diesem Gebiet auch auf regionaler Ebene mit einem breiten Dienstleistungsportfolio zu begegnen, verstärken wir unsere einzelnen Niederlassungen gezielt mit Neuzugängen. Mit Herrn Prof. Dr. Prinz und Frau Dr. Strobl-Haarmann haben wir zwei ausgewiesene Spezialisten im Unternehmenssteuerrecht für uns gewinnen können, von deren Expertise die WTS und ihre Mandaten profitieren werden. Wir heißen beide ganz herzlich bei uns willkommen“, erklärt Fritz Esterer, Vorstand der WTS.

Über die WTS

Die WTS ist eine global agierende Steuerberatungsgesellschaft mit bewusstem Verzicht auf Abschlussprüfung. Das Dienstleistungsangebot wird durch angrenzende Rechtsberatung und umfassende Financial Advisory Services komplettiert. Mit Pioniergeist entwickeln die mehr als 650 Mitarbeiter der WTS innovative und maßgeschneiderte Konzepte, die sie mit hoher Umsetzungskompetenz für ihre Mandanten realisieren.

Die WTS ist in Deutschland an acht Standorten und weltweit über das internationale Netzwerk WTS Global in mehr als 100 Ländern vertreten.

Weitere Informationen unter http://www.wts.de/

Pressekontakt WTS

WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft
Florian Kestler / Kathrin Wittmann
Thomas-Wimmer-Ring 1, 80539 München
Telefon: +49 (0)89 286 46-1565 / 1061
E-Mail: presse@wts.de

Twitter XING LinkedIn Facebook Youtube
© 2017 WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.