Dr. Oliver Trautmann

Dr. Oliver Trautmann berät international tätige, vorwiegend börsennotierte Konzerne im Unternehmenssteuerrecht. Dazu gehören grenzüberschreitende Umstrukturierungen, (konzerninterne) Finanzierungen, komplexe Verfahren mit der Finanzverwaltung, strategische Investitionen, Desinvestitionen, Verrechnungspreis- und Supply-Chain-Projekte sowie Executive Stock Option Programme. Ein weiterer Schwerpunkt ist die steuerliche Beratung von strategischen und Private Equity Investoren bei komplexen Unternehmenskauf- und Immobilientransaktionen aus steuerlicher Sicht. Dazu gehören die Tax Due Dilligence, die steuerliche Strukturierung und Finanzierung sowie die Gestaltung und Verhandlung von Steuerklauseln.

Dr. Oliver Trautmann war zuvor neun Jahre Partner der europäischen Wirtschaftskanzlei Noerr und begleitete dort Konzerne vorwiegend im internationalen Steuerrecht sowie Investoren bei M&A Transaktionen. Nach Abschluss seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bamberg und der späteren Promotion am dortigen Lehrstuhl für Steuerrecht begann er seine Laufbahn 1995 zunächst in der Corporate Finance Abteilung der C&L Deutsche Revision.  Danach war er bei der Kanzlei Haarmann Hemmelrath zuletzt als Partner im Steuerrecht tätig. Bevor er Partner bei Noerr wurde, beriet Dr. Oliver Trautmann im Bereich International Tax Services / Transaction Advisory Support bei EY.

Aktuelle Veröffentlichungen

  • Ausländische Immobiliengesellschaft mit inländischem Grundbesitz in der Krise - BFH, Urteil vom 7.12.2016 - I R 76/14, NWB 2017, 419
  • Ausländische Kapitalgesellschaften mit deutschem Immobilienbesitz in der Krise – Deutsche Besteuerungskonsequenzen beim Wegfall von Darlehen, in: Internationales Steuerrecht, 1/2016, S. 10 ff.
  • Co-Autor in Kraft/Edelmann/Bron Umwandlungssteuergesetz, Heidelberger Kommentar, 2014, C.F. Müller Verlag
  • Mehr- und Minderabführungen in der Organschaft nur bei einkommenserheblichen Auswirkungen zwischen Handels- und Steuerbilanz (mit Patrick Faller), in: DStR 2013, S. 293 ff.
  • Mehr- und Minderabführungen in der Organschaft nur bei einkommenserheblichen Auswirkungen zwischen Handels- und Steuerbilanz? (mit Patrick Faller), in: DStR 2012, S. 890 ff.

Kontakt

Twitter XING LinkedIn Facebook Youtube
© 2017 WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.